Die letzte Woche meines Urlaubs wollte ich noch sinnvoll nützen und einiges erledigen. Das Arbeitszimmer ist schon neu eingerichtet und es fehlen nur noch kleine Details.
Da ich schon länger auf der Suche nach einem Nagellackregal bin, und mir das von Maiwell nicht so gut gefällt, habe ich mich entschlossen selbst eines zu machen. Leichter gesagt als getan. Holz oder Pappe, weiß oder natur? Gestern habe ich ein paar Stunden im Internet verbracht und mir alles genauestens überlegt!

Ihr braucht dazu:
2 Kappa Platten
Lineal + Stift + Schere
Heißkleber (viel Heißkleber)
Tonpapier
Flüssig Klebstoff
Teppichmesser

Achtet darauf das euer Teppichmesser richtig scharf ist damit Ihr schöne Kanten hinbekommt!

Mein Regal wurde 70 cm breit und 60 cm hoch. Natürlich könnt ihr es auch kleiner oder größer machen!
Zuerst einmal den Bereich zwischen den Regalböden abmessen, (am besten den Größten Nagellack den Ihr besitzt abmessen oder “hineinstellen”) in meinem Fall waren 10 cm ausreichend!
Auch die Tiefe des Regals könnt Ihr variieren, ich finde 5 cm passend.
Zuerst werden die seitlichen Randleisten aufgeklebt, und dann die einzelnen Regalböden sobald alles trocken ist.
Auch in die “Tiefe”(seitlich wo die Regalböden an der Randleiste stehen) kleben damit alles gut hält!
Keine Sorge wenn ein bisschen Klebstoff daneben geht, sobald die Abschlussleisten aufgeklebt sind sieht man nichts mehr!

Ihr könnt die Abdeckleisten natürlich auch aus der Platte schneiden die Ihr als Grundträger benützt habt. Ihr werdet jedoch merken dass sich das nicht ganz so schön schneiden lässt! Ich habe zu etwas härterem Tonpapier gegriffen, welches sich gut schneiden und aufkleben lässt.
Diesmal werden die Leisten (3-4 cm) zuerst auf die Regalböden geklebt und erst zum Schluss auf den Rand, ansonsten gibt es keine schöne Abschlussleiste!